Dass fast alle Smartphones in China hergestellt werden, ist inzwischen Fakt. Dass es in China eine Vielzahl Herstellern gibt, die man hier nicht kennt, ist auch eine Tatsache. Heute wollen wir uns eines der noch eher unbekannten Smartphones von Xiaomi anschauen. Wir haben uns das Mi 4 als 16-GB-Variante mit Decuro-Mod organisiert und dieses Smartphone ausgiebig getestet.

Xiaomi Mi4 Smartphone

Xiaomi-MI-4-1Xiaomi hat es sich zum Ziel gemacht hochwertig verarbeitete Geräte mit leistungsstarken System-on-a-Chip-Lösungen preiswert auf den Markt zu bringen. Ob das wirklich so ist, wollten wir prüfen. Der Preis von knapp 350 EUR ist für ein High-End-Smartphone sportlich und konkurrenzfähig. In China gibt es das Mi4 umgerechnet ab 280 EUR. Für uns kommt noch die Einfuhrsteuer hinzu, worüber wir bereits ausführlich berichtet haben.

Die Außenverpackung ist aus Pappe und wirkt wirklich sehr solide und ist zugleich auch noch umweltfreundlich. Im Inneren wartet auf den Käufer direkt das Smartphone, dass mittig platziert ist. Im Lieferumfang befindet sich ein USB-Kabel, ein Ladegerät für die Steckdose und ein Adapter für die Europäischen Steckdosen. Weiterhin findet man ein kleines Handbuch sowie das Werkszeug zum Entfernen des SIM-Kartenfachs im Smartphone. Kopfhörer gab es keine, was wir nicht als negativ werten.

Bei unserem Modell handelt es sich um die WCDMA-Variante mit 16-GigaByte großen ROM. Diese unterstützt die WCDMA-Frequenzen 850, 900, 1.900 und 2.100MHz, wovon die letzteren beiden für Deutschland von Relevanz sind. Die LTE-Variante gibt es auch, diese unterstützt aber nur FDD-Bände 2,1 und 2,6 GHz, wobei letzteres hierzulande brauchbar ist. Das für Deutschland wichtige 800-MHz-Frequenzband fehlt komplett.

Spezifikationen

Xiaomi Mi4 LG Nexus 4 iPhone 5S iPhone 6 iPhone 6 PLUS
Display 5″ IPS, 1920×1080 4,7″ IPS, 1280×768 4,0″ IPS, 640 x 1136 4,7″ IPS, 1334 x 750 5,5″ IPS, 1920 x 1080
CPU 4-Core Snapdragon 801 2,5GHz 4-Core Snapdragon S4 Pro 1,5 GHz 2-Core A7, 1,3 GHz 2-Core A8 64-Bit 1,4 GHz 2-Core A8 64-Bit 1,4 GHz
GPU Adreno 330 578 MHz Adreno 320 4-Core PowerVR G6430 4-Core PowerVR GX6450 4-Core PowerVR GX6450
RAM 3 GB LPDDR3 933 MHz 2 GB 1 GB 1 GB 1 GB
Speicher 16/64GB eMMC 16/32 GB 16/32/64 GB 16/64/128 GB 16/64/128 GB
microSD-Karten NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
SIM-Karten 1 x MicroSIM 1 x MicroSIM 1 x nanoSIM 1 x nanoSIM 1 x nanoSIM
Kameras 13 MP Sony Exmor RS
8 MP Sony Exmor RS
8 MP HD-Video
1,3 MP
8 MP, 3264 x 2448
1,2 MP, 720p
8 MP iSight
1,2 MP
8 MP iSight
1,2 MP
Betriebssystem Android 4.4., MIUI 5.1.23 Android 5.0 iOS 8.1.3 iOS 8.1.2 iOS 8.1.3
Akku 3.080 mAh 2.100 mAh 1.560 mAh 1.810 mAh 2.915 mAh
Anschlüsse microUSB microUSB Lightning Lightning Lightning
Preis 315 EUR ab 280 EUR ab 470 EUR ab 600 EUR ab 670 EUR

Xiaomi-Mi-4-ProzessHat man das Mi4 mal in der Hand, will man es nicht mehr weglegen. Es fühlt sich erstklassig an und man spürt, dass hochwertige Materialien zum Einsatz kommen. Der Frame besteht aus Edelstahl und die Rückseite besteht zwar aus Plastik, dieses ist laut Xiaomi aus 9-Ebenen gefertigt. Auch wenn die Platte auf der Rückseite aus Plastik besteht, fühlt sie sich wirklich gut und solide an. Mit einem Gewicht von 149 Gramm ist es weder schwer noch leicht und scheint uns genau richtig für guten Gripp. Das 5-Zoll große Sharp/JDI-Display löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf und es macht wirklich Spaß es zu benutzten, da der Finger ohne jeglichen Widerstand drüber gleitet. Auch die Farben werden vom Display wirklich schön dargestellt. Für die nötige Rechenleistung wird ein Qualcomm 8X74AC Snapdragon 801 mit 2,5 GHz verbaut. Als Grafikbeschleuniger wird der Adreno 330 mit 578 MHz genutzt. Mehr als ausreichenden Arbeitsspeicher gibt es mit 3 GB LPDDR3 (933 MHz) auch noch.

Xiaomi-MI4-Rueckseite-2Was die Konnektivität angeht, erfüllt das Xiaomi Mi 4 auch die gängigen Standards. Neben Bluetooth 4.0 und Bluetooth HID, gibt es Dualband Wi-Fi mit 2,4 und 5 GHz, Wi-Fi Display und Wi-Fi Direct. Einzigartig ist der eingebaute Infrarotsensor auf der oberen Seite des Smartphones. Damit lassen sich laut Hersteller 2.500 Geräte steuern. Das macht das Mi4 zu der Allzweckfernbedienung! Zum Laden und Datenaustauschen gibt es natürlich ein Micro-USB-Anschluss auf der Unterseite. Auch Lautsprecher sind vorhanden und sind unten angebracht. Am Gehäuse findet man auf der Rechten Seite noch einen Wipp-Schalter für Lautsrärkereglung und den Power-Button für Start und Standby.

Akkulaufzeit

Das Mi4 Smartphone wird mit einem 3.080 mAh starken Akku bestückt. Der Akku allein ist nicht für die reale Laufzeit verantwortlich. Viel mehr hat inzwischen Das Betriebssystem und Tools viel Einfluss auf die Sparsamkeit. Bei unserem Mi 4 tauchte oft eine Meldung auf, ob man volle Leistung oder eher normale Leistung möchte. Apps können über ein besonderes integriertes Tool über den Taskmanager zum einen komplett geschlossen werden und zum anderen kann man über den X-Button auch unbrauchbare Daten aus dem RAM aussondern. Das funktionierte gut und sparte dadurch Ressourcen. Bei normalem Betrieb hielt das Xiaomi Mi 4 Smartphone bei uns zwei bis drei Tage.

Kamera, Foto und Video-Funktionen des Xiaomi Mi4

Auf der Rückseite ist eine 13 MP Sony Exmor RS Kamera verbaut, die Real-time HDR und sogar 4K-UHD-Videoaufnahmen ermöglicht. Dass die Kamera mit 13-MP auflöst ist kein Garant dafür, dass man damit auch super Fotos schießen kann, denn die Fotoqualität hängt nicht von der Auflösung ab. Viele Andoid-Smartphones preisen hohe Megapixelgrößen an, machen aber öde und grau-triste Bilder. Beim MI4 ist es ähnlich. Die Farben werden nicht richtig wiedergegeben. Es fehlt an Sättigung und Farbintensität.  Die Qualität der Kamera hängt stark von der Belichtung ab. Draußen sind Fotos oft besser gut.

Ähnlich ist es bei Videos. Wir haben ein 4k-Video aufgenommen. Die Farben scheinen besser, was auf die Belichtung zurückzuführen ist. Ein bewölkter Himmel ist nur bedingt ausreichend für gute Fotos und Videos.

Test & Benchmarks

Wir haben das Xiamo Mi 4 Smartphone gegen das Nexus 4 von Google bzw. LG verglichen. Es musste unseren Parcour mehrfach durchlaufen. Details zum Testverfahren sind weiter unten aufgeführt.

Benchmarkergebnisse

Xiaomi Mi4 LG Nexus 4 iPhone 5S iPhone 6 iPhone 6 PLUS
Basemark X (Default) 22.605 11.246 27.502 31.698 32.903
Basemark X (High) 11.899 4.759 14.939 17.047 18.031
Basemark OS II (Overall) 1.117 570 1.163 1.349 1.441
Basemark OS II (System) 1.502 1.032 2.488 2.857 3.007
Basemark OS II (Memory) 638 211 500 455 526
Basemark OS II (Graphics) 2.278 861 1.470 2.337 2.494
Basemark OS II (Web) 744 576 1.000 1.085 1.093
Geekbench (Single-Core) 970 336 1.411 1.636 1.615
Geekbench (Multi-Core) 2.835 1.111 2.541 2.928 2.868
Antutu 42.134 25.793 43.514 50.028 47.438

Als Android-Vergleich haben wir das Nexus 4 hinzugezogen. Das Nexus 4 hat leistungstechnisch immer den kürzeren gezogen. Der Vergleich zum doppelt so teuren iPhone 6 und 6 Plus dient nur der Veranschaulichung, da die Betriebssysteme sich unterscheiden und die Benchmarks nicht eins zu eins gegeneinander verglichen werden können. In den nächsten Tests werden weiterhin vorrangig Android-Geräte zum Vergleich genutzt.

Zum Testverfahren

Zum Testverfahren ist zu sagen, dass wir alle Tests dreimal durchlaufen lassen, weil es teils starke Leistungsunterschiede zwischen den jeweiligen Ergebnissen gab. Beim geekBench CPU-Benchmark sind es nur zwei Durchläufe, weil das Benchmark sich als ziemlich stabil erwiesen hat. Aus den drei (bzw. zwei) Ergebnissen wird der durchschnittliche Wert als finale Ziffer genommen. Der Höchstwert lag demzufolge auch noch mal höher, sind aber nicht Durchschnittswerte des Gerätes. Im Angesicht der Fertigungstoleranz ist damit der der Mittelwert am sinnvollsten. Dadurch hat man eine bessere Basis zum Vergleichen.

MIUI 5 und die installierte Software

Xiaomi bestückt das Mi4 inzwischen mit dem „Mi User Interface“ (kurz. MIUI) der sechsten Version. Unser Exemplar hat noch die Version 5.1.23. Bei Bedarf kann man auch die Originalversion der Firmware laden, um die 6er Version zu bekommen. Auf das Flashen gehen wir hier nicht weiter ein.

Die ausgelieferte ROM ist auf jeden Fall mit vielen zusätzlichen Features und Apps gespickt. Viele davon waren sehr hilfreich und sinnvoll. Auch die Menüs und Oberflächen sind sehr hell und mit passenden Icons versehen. Das Dashboard ist erweitert und kann auch angepasst werden. Musik und Videos können aus China bezogen werden und lassen sich streamen, sind aber auf den chinesischen Nutzer gezielt. Damit weniger nützlich für die Deutschen. Apps lassen sich wie gewohnt über den Google PlayStore installieren, alles wie gehabt. Das „Sicherheits-Dashboard“ vereint Stromsparfunktionen, Sperrlisten, Datenverbrauch, Antivirus und Rechte für Programme. Sie bieten den Nutzern viel Spielraum beim Optimieren, speziell die Rechteverwaltung für Apps. Mit einem Mi-Konto hat man Zugriff auf weitere Dienste und zusätzliche Gimmicks wie Design-Themes.

Fazit

Nach einem zweiwöchentlichen Smartphone Test kommen wir zum folgenden Fazit. Die Verarbeitung des Mi4 Smartphones von Xiaomi ist wirklich erstklassig. Das Gehäuse aus Edelstahl und der Plastikrückseite liegt erstaunlich gut in der Hand und überraschte uns. Auch in der Hosentasche stört es nicht, was man von den 5,5-Zoll-Pendanten nicht behaupten kann. Das Gewicht ist unsrer Ansicht nach optimal und das 5-Zoll-IPS-Touch-Display ist gestochen scharf. Auch die Farben werden wirklich knackig dargestellt. Die Akkulaufzeit von zwei bis drei Tagen ist auch als gut einzustufen. Technisch ist es auf einem hohen technischen Stand.

Wer das Xiaomi Mi4 kaufen möchte, kann es ab 315 EUR in mehreren Shops bekommen. Auch aus Deutschland wird das MI4 geliefert, aufpassen sollte man speziell als Gewerbetreibender wegen Einfuhrsteuer. Das Mi4 Smartphone gibt es in Schwarz und Silber als 16- oder 64-GB-Varianten. Wenn man das Mi4 kaufen möchte, sollte man sich auch entscheiden, ob man die WCDMA- oder die LTE-Version braucht. Das volle LTE-Spektrum wird vom Mi 4 in Deutschland nicht unterstützt. Mit WCDMA bzw. HSDPA kommt man aber gut zurecht, da beide wichtigsten Deutschen Frequenzbänder unterstützt werden.

In Anbetracht der Leistung und der Qualität kann können wir das Mi 4 von Xiaomi bedenkenlos empfehlen. Nachfolgend haben wir eine Liste mit den jeweiligen Varianten zusammengefasst. Mehr zum MI4 und weiteren Chinahandys könnt Ihr auf unserem YouTube Channel mit dem Xiaomi MI4 Test erfahren.

News vom 16.04.2015: Wer es gern noch etwas leistungsfähiger und größer möchte, sollte sich die ersten Daten zum Xiaomi MI Note Pro anschauen.

    Aktueller Tipp zum Kauf des Xiaomi MI4:
  • Xiaomi MI4 Übersicht und Preise bei Efox
  • Update vom 07.01.2016: Die ersten Daten zum Nachfolger, dem Xiaomi Mi5 sind online.

    Kommentare (10)

    1. Pingback: Xiaomi Mi4-Smartphone mit Trojaner ausgeliefert - Ein China Handy kaufen - Tests, Reviews und Kauftipps

    2. Pingback: Xiaomi Mi Note in 3 Minuten ausverkauft - Ein China Handy kaufen - Tests, Reviews und Kauftipps

    3. mirco@mobilephone.com

      Besten Dank für den ausführlichen Testbericht. Die persönliche Meinung und die eigenen Test, z.B. wie lange hat das Mobile im täglichen Einsatz wirklich gehalten, finde ich extrem hilfreich.
      Der Ton des Videos ist ein wenig unverständlich, selbst bei grosser Lautstärke.

      Reply
      1. Andreas Bunen Post author

        Hi Mirco! Danke für das Feedback. Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne an!
        Ich habe bereits ein neues Mikrofon bestellt, die Soundqualität sollte in kommenden Videos besser sein.
        Hast du vor dir ein Mi4 zu holen?

        Reply
    4. Pingback: UMI Zero Test - Ein Umi Zero kaufen, der Testbericht dazu

    5. Burak

      Servus Andreas,

      sag mal bist Du dir sicher, dass der DEALEXTREME Link vertrauensvoll ist also ob die Ware kein Replica ist?

      und mit welchen weiteren Kosten hätte ich denn zu rechnen – hab bis dato nie etwas per import bestellt :))

      Ich fänds echt dufte, wenn Du mir weiterhelfen könntest.

      lg

      Reply
    6. Ralf

      Hallo Burak,

      Dealextreme ist schon ein recht alter Shop in diesem Bereich, seit 2006 und ist uns mit Plagiaten bisher nicht aufgefallen. Auch die Bewertungen im Netz sind in der Hinsicht ok. Aber ich würde für Chinashops auch nie meine Hand ins Feuer legen.

      Der Standardversand ist kostenlos.
      Als zusätzliche Kosten musst Du nur noch die Einfuhrumsatzsteuer von 19% rechnen, die der Zoll will, wenn er das Päckchen aufhält.

      Reply
    7. Pingback: Siswoo Cooper I7 Antutu Benchmark - Cooper I7 mit Android

    8. Tobi

      Ein „Hallo“ in die Runde,
      ich hoffe das mir jemand bzgl. weiterer Verfahrensweise helfen kann. Ich habe das Xiaomi MI4 bei Dealextrem bestellt und es ist beim Zoll gelandet. Das Smartphone wurde als nichtkonformes Erzeugnis eingestuft, da die CE Kennzeichnung und die Konformitätserklärung fehlt. Vorsorglich habe ich einen Widerspruch eingelegt und nun liegt die Sache schon Wochen beim Zoll. Hat eventuell jemand einen Tipp dbzgl. für mich.

      Reply
      1. Andreas Bunen Post author

        Moin! Wir haben schon einmal von so einem Fall gehört. Bei Elephone hatten wir die CE-Certifikate bekommen. Xiaomi müsste man erfragen, ob die das liefern. Was sagte Dealextrem zu dem Vorfall? Haben die CE-Dokumente? Das CE Zeichen müsste auf Karton und Produkt drauf. Das war bei meinen Xiaomi Mi4, Redmi 2 drauf…Ein „Deutsches Handbuch“ muss auch dabei sein. Dabei ist es denen wohl egal, was darauf beschrieben wird….Das ging auch ohne Probleme. Frag mal den Verkäufer…

        Reply

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *