In Sachen Chinaphones kommt man heutzutage nicht an Xiaomi vorbei, denn der Hersteller bringt immer bessere Geräte auf den Markt, die bei Verbrauchern viel Anklang finden. Das Mi Pad 2 gehört zu den speziellen Lösungen von Xiaomi, denn im Innern steckt mit Intel’s Atom X5-Z8500 und Intel HD Graphics eine vollwertige X86-Architektur! Man hat die Wahl zwischen Windows 10 und Android. Wir haben für Euch die Android Variante mit 16GB ROM Speicher getestet.

Xiaomi Mi Pad 2 mit 4-Kern-Intel’s Technologie

xiaomi-mi-pad-2Bei Smartphones vertraut Xiaomi meist auf Qualcomm Technologien, doch beim Mi Pad 2 hat sich Intel durchgesetzt. Das bringt so einige Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Dank des Intel Atom Quad-Core X5-Z8500 Prozessors, steckt ein in 14-Nanometern gefertigter Chip mit 2 MB L2 Cache drin, der mit 1,44 bis 2,25 GHz (Boost) taktet. Intel bündelt seit Jahren seine Prozessoren mit einer eigenen Grafiklösung namens HD Graphics. Der Standardtakt liegt bei 200MHhz und mit Boost beträgt sie 600 MHz. Der 2 Watt-SoC-Chip wird mit 2 GB LPDDR3 Arbeitsspeicher mit 1.600 MHz Takt kombiniert.

Viel High-End Technik

Xiaomi Mi Pad 2 vs Mi MaxAls Käufer hat man die Wahl zwischen einer 16 GB sowie 64 GB Variante mit Android oder 64 GB Variante mit Windows 10. Als ROM wird auf eMCMC 4.5 zurückgegriffen. Windows bietet gewisse Vorteile für Nutzer, die auf Microsoft Win 10 kompatible Software angewiesen sind. Rein Office-orientierte Nutzer können getrost die Android Variante kaufen, worauf wir im Software-Teil weiter unten eingehen werden. Es ist keine Möglichkeit für eine SIM-Karte oder Speichererweiterung beinhaltet, weshalb man sich beim Kauf direkt richtig entscheiden muss! Ins Internet kommt man dank des neuen WLAN 802.11ac. Weiterhin kann man auf Bluetooth 4.1 und HID zurückgreifen. Alle Modelle werden mit einem 6.010 bis 6190 mAh Akku ausgestattet. Geladen und mit Daten versorgt wird das Mi Pad 2 mittels des neuen USB 3 Type-C Anschlusses. Das ist wieder mal echt vorbildlich!

Scharfes 7,9-Zoll Touchpanel

Das 7,9-Zoll-Display dominiert die Front. Es bietet eine hohe Auflösung von 2048 x 1536 Pixel mit 326 Pixeldichte und damit auch ein knackiges und scharfes Bild. Das MI-Logo, die Front-Kamera und ein Kreis unten sind die einzigen auffälligen Merkmale an der sonst schwarzen Glasfront. Im aktiven Zustand leuchtet der Kreis in der Mitte, der als Home-Button fungiert. Rechts davon ist der Zurück-Knopf und links ist der Menü-Knopf. Alle drei Knöpfe sind Soft-Touchknöpfe. Mechanische Knöpfe findet man rechts am Gehäuse: Oben ist eine Lautstärkewippe und darunter der Power-Knopf. Das Unibody-Gehäuse besteht aus Aluminium und ist echt hochwertig verarbeitet. An der Verarbeitungsqualität kann man nichts aussetzen, alles ist sehr vorbildlich gemacht. Negativ anmerken würde ich minimales Bleeding am Displayrand, man merkt es selbst bei helleren Hintergründen.

Unser Muster haben wir direkt von Xiaomi in China erworben. Damit haben wir eine verschweißt und original verpackte Version, an der niemand vorher dran war.

Mi Pad 2 Spezifikationen

Die Benchmarks ließen sich auf dem X86-Atom-System installieren und liefen alle soweit durch. Die Leistung haut einen nicht vom Hocker, ist aber durchaus ausreichend. Das Mi Pad 2 liegt im Mittelfeld. Spiele ließen sich damit auch spielen, auch wenn das nicht das Hauptziel dieses Tablets ist, kommt man damit gut aus.

Xiaomi Mi Pad 2
Prozessor Intel X5-Z8500, x86 Architektur
Anzahl Kerne 4
Taktfrequenz 2,2 GHz
Grafikeinheit Intel HD Graphics
RAM 2 GB LPDDR3
ROM 16 GB / 64 GB
Displaygröße 7,9 Zoll
Displayauflösung 2048 x 1536
Pixeldichte 326 ppi
SIM Keine
Speichererweiterung Nein
LTE Keine
Akku 6.190 mAh
Akkueinbau Fest verbaut
Gehäusematerial Aluminium
Betriebssytem MIUI 8, Android 5.1
Abmessungen 200,4 x 132,6 x 6,95 mm
Gewicht 322 Gramm
Verfügbare Farben Silber, grau
Mi Pad 2 Antutu 6 Benchmark 82.000
Preis ab 150 Euro

Lieferumfang des Mi Pad 2

xiaomi-mi-pad-2-lieferumfangDer Lieferumfang ist Xiaomi-typisch und nur das Nötigste ist dabei. Ein USB Typ-C-Kabel und ein Ladegerät befinden sich in der Verpackung. Dazu eine einfache Anleitung, die in Chinesisch ist. Die Verpackung ist weiß und schlicht gehalten. Vorne sieht man eine Abbildung des Mi Pad 2 und auf der Rückseite die Spezifikationen und Seriennummern.

Lautsprecher und Musik

xiaomi-mi-pad-2-usb-type-cAuf der Rück befinden sich zwei Blöcke mit Lochraster, unter denen zwei Lautsprecher befinden. Die Soundqualität der Lautsprecher ist erstaunlich gut. Starke Bässe erwartet man vergeblich, aber für Filme und Videos eignen sie sich super. Die Lautstärke ist gut skalierbar und auch Musik ist genießbar. In vollen Musikgenuss kommt man mit guten Kopfhörern, wie unsere Referenz audio-technica ATH-A900.

Kamera und Bildqualität

xiaomi-mi-pad-2-kameraDas Mi Pad 2 kommt mit einer 8 Megapixel-Kamera an der Rückseite und einer 5 MP-Kamera an der Front. Beide bieten eine f/2.0 Blende und sind für Schnappschüsse ganz akzeptabel. Die Rückkamera kann auch Videos in 1080p aufnehmen. Bei unserem Muster war die Fokussierung faktisch nicht möglich. Die Kamera war nicht farbentreu und Bildstabilisierung viel zu langsam. Fotoaufnahme klappte erst beim vierten Klick. Der Fehler scheint nur bei unserem Muster vorzuliegen. Wir haben dennoch einige Sample-Fotos geschossen, damit Ihr euch von der Qualität selbst ein Bild machen könnt.

Android 5.1 mit MIUI 8.1

Wie gewohnt, funktioniert das MIUI direkt ab Werk fabelhaft. Entgegen der Erwartungen, gibt es derzeit nur Android 5.1 für X86-Architekturen. Wir haben das Mi Pad 2 mit der MIUI Version 7.5 stable vorinstalliert bekommen und sind inzwischen bei der Version 8.1.9 stable angelangt. Updates kommen regelmäßig und das neue Interface von MIUI 8 macht sich echt gut auf dem Tablet. Es ist nicht die ganze übliche Bloat-Ware drauf, sondern nur einige Apps, die man leicht entfernen kann. Die deutsche Systemsprache gibt es bisher nicht, darum muss man sich mit Englisch behelfen. Bei Gearbest und co. bekommt man das Mi Pad 2 momentan auch nur damit. Das entschlackte Android ist frisch und über den Xiaomi App Store können direkt Apps bezogen werden.

Google PlayStore

Xiaomi Mi Pad 2 PlayStore

Der Google PlayStore ist nicht vorinstalliert, kann aber schnell nachinstalliert werden. Mittels der im Mi App Store erhältlichen Google Installer App, wird innerhalb weniger Minuten der PlayStore mit den dazugehörigen Services installiert. Es crasht nichts und nach einem Neustart des Mi Pad 2 kann man direkt alle seine Apps vom PlayStore ziehen. Es gibt dabei nur wenige Einschränkungen der Architektur.

 

Microsoft Office für Android mit Tastatur mit Split-Screen

Office Word für Android

Office Word für Android

Nicht nur die Windows 10 Variante des Mi pad 2 eignet sich zum Texte- und E-Mails schreiben. Man kann kostenlos Microsoft Word, Excel, PowerPoint ziehen und den vollen Umfang der Office Suite genießen. Verbindet man noch dazu eine Bluetooth-Maus und –Tastatur, entfaltet das Tablet seine volle Kraft! Dank des Splitscreens kann man in einer Word-Datei arbeiten und nebenbei Skype oder Youtube laufen lassen. Das funktioniert erstaunlich gut, wodurch wir das allen empfehlen können.

Akkulaufzeit

Dank der hohen Auflösung und der hohen Helligkeit, kann der Akku richtig schnell leer gesaugt werden. Wenn man mit dem Mi Pad 2 per Amazon Prime Serien schaut, ist der Akku nach 4-5 Stunden leer. Bei Office-Anwendungen hält er länger. Tablets haben ein generelles Problem, den Spagat zwischen Leistung und langen Akkulaufzeiten zu meistern. Damit sehen wir die Akkulaufzeit des Mi Pad 2 als OK an. Da man das Gerät eh in Verbindung mit WLAN nutzt, ist ein Akku-Pack oder eine Steckdose meist in Reichweite. Antutu’s Akku Benchmark war mit dem X86-Android nicht kompatibel.

Benchmarks

Die Benchmarks ließen sich auf dem X86-Atom-System installieren und liefen alle soweit durch. Die Leistung haut einen nicht vom Hocker, ist aber durchaus ausreichend. Das Mi Pad 2 liegt im Mittelfeld. Spiele ließen sich damit auch spielen, auch wenn das nicht das Hauptziel dieses Tablets ist, kommt man damit gut aus.

THL 2015 Umi Rome Xiaomi Redmi
Note 2
Xiaomi Redmi
Note 3
Bluboo Xtouch Xiaomi Mi5 Nubia Z11 Xiaomi Mi5s Xiaomi Mi Pad 2
Basemark X (Default) 11.016 6.250 17.451 17.427 8.389 34.401 36.960 43.120 25.440
Basemark X (High) 4.615 4.052 9.513 10.352 4.248 28.518 22.790 36.479 14.801
Basemark OS II (Overall) 822 731 1.039 1.102 738 2.074 1.592 2.306 1.473
Basemark OS II (System) 1.585 1.256 1.479 1.883 1.266 3.157 2.142 3.314 1.962
Basemark OS II (Memory) 665 908 1.167 1.003 926 1.569 1.058 1.705 1.385
Basemark OS II (Graphics) 567 378 963 985 423 3.883 3.866 4.674 1.880
Basemark OS II (Web) 765 670 702 794 602 963 753 1.071 924
Geekbench (Single-Core) 808 603 999 833 607 1.922 2.246 1.693 993
Geekbench (Multi-Core) 3.978 2.372 3.850 4.577 2.697 4.726 5.133 4.180 3.195
Antutu 6 n/a 35.488 47.398 52.011 47.923 115.480 137.643 148.610 81.653

Fazit zum Mi Pad 2

xiaomi-mi-pad-2-testDie Wertung für das Mi Pad 2 zu fällen, ist gar nicht so einfach, wie es erscheinen mag. Es handelt sich um ein Tablet, dass vielseitig sein will, jedoch mit Einschränkungen kommt. Die Verarbeitung ist erstklassig, das Display und die Auflösung sind einfach bemerkenswert. Durch den Intel Atom, kann man bei der großen 64-GB-Varianten sogar Windows 10 laufen lassen, aber auch mit Android 5.1 in Verbindung mit einer Bluetooth Tastatur lässt sich so viel mehr aus dem Mi Pad 2 herauskitzeln, als aus einem Smartphone. Für leichte Office-Anwendung ist es also bestens geeignet.

Mobile Datenanbindungen via HDSPA oder LTE fallen hier komplett weg und der Speicher ist nicht erweiterbar. Das wird teils durch USB Typ-C-Anschluss, schnelles WLAN-ac ausgeglichen. Aber sind wir mal ehrlich, die meisten Menschen nutzen das Tablet zuhause, um auf einem großen Display seinen Content zu konsumieren und jederzeit kurzfristig darauf zuzugreifen. Genau das kann das Mi Pad 2 am besten.

Das Betriebssystem ist nur in Englisch nutzbar, auch wenn Apps auf Deutsch betrieben werden können. Der Google Play Store lässt sich einfach installieren und damit bekommt man auch Zugang zu allen wichtigen Apps von einer sicheren Quelle. Die verbauten Kameras sind nicht berauschend, aber das zeichnete ein Tablet noch nie wirklich aus. Für das, was es gedacht ist, eignet sich das Mi Pad 2 wirklich gut. Wer das Xiaomi Mi Pad 2 kaufen will, muss mindestens 155 EUR ausgeben und hat die Wahl zwischen unterschiedlichen Farbvarianten des Gerätes. Wir kamen zu einer Endwertung von 8,7/10 Punkten und können es jedem empfehlen, der ein tolles Tablet  vorrangig zum Videoschauen und zum Lesen sucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*