Xiaomi legt immer wieder nach und dieses Mal sieht es weniger nach einer reinen Apple-Designkopie aus. Man wagt sich in neues Gebiet: Xiaomi verlagert das Display nach oben und ersetzt Ohrmuschel und Sensoren durch neue Technologien, wodurch das Smartphone wie ein riesiges Display aussieht. Doch es gibt noch mehr Neues.

Xiaomi Mi Mix Technologie im Inneren

xiaomi-mi-mix-displayErneut verbaut Xiaomi die Komponenten von Qualcomm in Form des Snapdragon 821, wie auch schon beim bspw. Mi5s. Der Quad-Core taktet mit 2,35 GHz und wird mit Adreno 530 Grafikeinheit kombiniert. Es gibt wieder einmal zwei Varianten, eine Standard-Variante mit 4 GB RAM LPDDR4 und 128 GB UFS 2.0 Flash-Speicher und eine Pro-Variante mit 6 GB RAM und 256 GB Flashspeicher. Damit zielt man auf jeden Fall auf das High-End Segment ab. Das Xiaomi Mi Mix erreicht bei Antutu damit ca. 145.000 Punkte. Auch wenn hier ein Dual-SIM-Schlitten verbaut wird, kann dieser „nur“ für zwei nanoSIM-Karten und nicht für microSD-Erweiterungskarten verwendet werden. Auch sonst ist das Smartphone technisch auf einem hohen technischen Stand, denn als Anschluss wird USB Type-C (USB 3.0) und WLAN nach der AC-Norm verwendet. NFC und ein Fingerabdrucksensor wird an der Rückseite verbaut und auch Bluetooth 4.2 sind an Bord.

Xiaomi Mi Mix aus der Designsicht

xiaomi-mi-mix-technikDas Konzept erscheint als revolutionär, leider hat man sich bei der Konkurrenz bedient! Das komplett abgerundete Display wirkt dank 2.5D-Abrundung so, als ob es bis an den Rand geht, was eine optische Täuschung ist. Die Bedienung wird dadurch teils geringfügig beeinträchtigt, wie wir bereits beim ZTE Nubia Z11 berichtet haben. Xiaomi hat sich offensichtlich bei ZTE das Konzept abgeschaut, auch wenn eigene Ideen mit einfließen. Bisher wagte es niemand den Lautsprecher oben wegzulassen und auch die Sensoren, die sich neben dem Lautsprecher verbergen, sind zum Standard geworden. Xiaomi hat diese durch piezoelektrische Keramiklautsprecher ersetzt, die den Schall über das Displayglas übertragen. Die Infrarotsensoren, die zur Distanzermittlung des Nutzer verwendet werden, sind durch Ultraschallvarianten ersetzt worden. Das ist durchaus neu und ein tolles Konzept.

Großes Display und Keramik-Frame

xiaomi-mi-mix-kaufenDank dieser Neuerungen, ist das Mi Mix wie ein großes Display, das dank 17:9-Seitenverhältnis und 6,4 Zoll wirklich riesig wirkt und die Front dominiert. Die Auflösung des Displays beträgt 2040×1080 und resultiert in einer Pixeldichte von 362 ppi. Seine Energie bezieht das Mi Mix aus einem 4.400 mAh starken Akku. Die Rückseite ist sauber und komplett in Schwarz gehalten, was nochmals an das Nubia Z11 erinnert. Xiaomi wirbt damit, dass beim Mi Mix kein Plastik und Kleber verwendet wird, stattdessen kommt Keramik zum Einsatz! Der Rahmen und die Rückseite bestehen komplett aus Keramik!

xiaomi-mi-mixBei der teureren Variante kommt auf der Rückseite außerdem 18-Karat-Gold im Ring zum Einsatz, was den Preis weiter hochtreibt.

Auf der Rückseite befindet sich eine 16 Megapixel Kamera, mit den üblichen Features wie 1080p und 4k-Videoaufnahme, PDAF- und HDR-Support. Unterstützt wird die Kamera durch zwei LED-Blitze. Beim Betriebssystem kommt MIUI 8 und Android 6.0 als Unterbau zum Einsatz.

Kommentar (1)

  1. Pingback: XIAOMI ROMs - Global, Stable und Developer erklärt - China Handy kaufen - Smartphone Test und Kauftipps 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*