Mit der Nubia-Serie hat ZTE bereits die Benchmark-Charts aufgemischt und nun legt der Hersteller nach: Das Nubia Z11 bietet ein echt schönes Design und ein Display, dass scheinbar gar keinen Rand zu den Seiten hat. Aus technischer Sicht ist es ebenso toll dank Snapdragon 820 mit Kryo, 4 GB RAM und 64 Speicher oder wahlweise ganzen 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Flashspeicher.

ZTE Nubia Z11 – Die Technik

ZTE-Nubia-Z11-kaufenNach dem Z11 Mini und Z11 Max ist nun auch das normale Z11 auf dem Markt erhältlich. Unser Muster haben wir direkt im Einzelhandel in der Stadt Guangzhou erworben. Damit ist das Gerät vorrätig und kann ohne Probleme bezogen werden, auch wenn es hierzulande noch nicht in allen Shops lieferbar ist. Wo Ihr das ZTE Nubia Z11 kaufen könnt, erfahrt Ihr unten in unserem Preisvergleich. ZTE bietet das Nubia Z11 Phablet in offiziell drei Farben an, aber auf dem Markt findet man bisher nur die silberne. Unterschieden wird dabei auch zwischen der kleinsten Version, die 4 GB LPDDR4 RAM und 64 GB Flash hat und der größeren Version mit ganzen 6 GB LPDDR4 an Arbeitsspeicher und 128 GB Flashspeicher. Speziell die zweite Version ist als Highlight anzusehen, da 6 GB bisher auf dem Markt kaum vorzufinden sind. Gemein haben die beiden Nubia Z11 ansonsten fast alles, denn als Grundgerüst fungiert die in 14-nm gefertigte Kryo-Generation des Qualcomm SoCs Snapdragon 820, der hier mit 2,1 GHz taktet. Als GPU wird die Adreno 530 gewählt, zu dessen Taktraten nichts gesagt wird.

ZTE-Nubia-Z11-Dual-Sim-SchlittenIn Angesicht des für Chinahandies eher hohen Preises, fehlt es dem Nubia Z11 an fast nichts! Man bekommt NFC, den neuen USB Type-C Anschluss, einen Fingerabdrucksensor, Dolby Atmos, WLAN nach AC-Norm, Infrarot-Sender, Dual-Sim-Schlitten mit Speichererweiterungsmöglichkeit von bis zu weiteren 200 GB. Bei den TD-LTE Frequenzen fehlt leider das 800-MHz-Band, wogegen 1.800 und 2.600 MHz abgedeckt werden. Bei der Preisklasse wären 800 MHz allerdings sehr wünschenswert.

Die Anrufqualität würden wir als gut einstufen. Die kleinen Lautsprecher des Z11 klingen ziemlich gut im Hochfrequenzbereich. Tiefe Töne so wie Bässe erwartet man vergeblich.

ZTE Nubia Z11 Spezifikationen

Nubia Z11
Prozessor Snapdragon 820
Anzahl Kerne 4
Taktfrequenz 2,1 GHz
Grafikeinheit Adreno 530
RAM 4 GB LPDDR4 / 6 GB LPDDR4
ROM 64 GB / 128 GB
Displaygröße 5,5 Zoll
Displayauflösung 1920×1080
Pixeldichte 403 ppi
SIM Dual nanoSim Micro
Speichererweiterung Ja, bis 200 GB microSD
LTE 1.800 MHz, 2.100 MHz, 2.600 MHz
Akku 3.000 mAh
Akkueinbau Fest verbaut
Gehäusematerial Aluminium
Betriebssytem nubia UI 4, Android 6.0
Abmessungen 151,8 x 72,3 x 7,5 mm
Gewicht 139 Gramm
Verfügbare Farben Schwarz
Nubia Z11 Antutu 6 Benchmark 137.000
Preis ab. 385 Euro

Scharfes 5,5“ Touchscreen

ZTE-Nubia-Z11-DisplayDas 5,5 Zoll Display ist in die Höhe gezogen, wodurch das Nubia Z11 gut in einer Hand liegt und damit auch schmal und klein erscheint. Die Auflösung beträgt 1920×1080 px mit 96% Farbtreue, woraus eine Pixeldichte von 403 PPI resultiert. Auf den ersten Blick fällt sofort auf, dass der übliche Display-Rand rechts und links zu fehlen scheint. ZTE nutzt dabei eine optische Täuschung, die durch das in 2,5D gerundeten Gorilla-Glases zu Stande kommt. Wir mussten mehrfach und lange hinschauen, um einen kleinen schwarzen Rand zu entdecken. Die aRC 2.0 getaufte optische Täuschung ist fast perfekt und ist nur durch die Verzerrungen beim seitlichen Hinsehen auffällig. Der Rand wird außerdem für Gesten genutzt, was im Praxistest erstaunlich präzise funktioniert. So kann man die Display-Helligkeit steuern, oder zwischen Screens wechseln. Der einzige spürbare Nachteil tritt dann auf, wenn manche Apps wie Antutu den Text viel zu weit links ausgeben. Dieser wird dann gekrümmt.

Gehäuse und Verarbeitung des Nubia Z11

ZTE-Nubia-Z11-KnöpfeDas nur 7,5 mm dünne und 162 Gramm schwere Smartphone ist in ein Aluminium-Gehäuse gefasst. Dieses macht einen perfekten Eindruck, nach Mängeln sucht man vergeblich. Die Spaltmaße sind einheitlich und fast unsichtbar, da hier sehr akkurat gearbeitet wurde. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist ebenso schön eingelassen, wie die rückseitige Kamera, die von einem roten Ring umfasst wird. Auch die Knöpfe und Lautsprecher-Aussparungen sind sehr sauber verarbeitet.

Beim Nubia Z11 verzichtet man auf mechanische Knöpfe und setzt stattdessen auf drei Softtouch-Knöpfe unter dem Display. Der mittlere Knöpf ist rot umkreist, damit er immer sichtbar ist. Im eingeschalteten Zustand leuchtet dieser schön rot und blinkt bei einer Berührung noch heller auf. Im Gegensatz zur Konkurrenz wird der rote Ring beim Nubia Z11 eben und sauber ausgeleuchtet. Die beiden Knöpfe daneben leuchten ebenso als kleine Punkte auf. Das Ganze wirkt harmonisch und die Bedienung ist sehr intuitiv.

Üppiger Lieferumfang

Die Verpackung des ZTE Nubia Z11 ist hochklassig! Die schwarze Hochglanzverpackung vermittelt ein Premium-Eindruck. Im Inneren findet man das Smartphone, sowie das in rot gehaltene Zubehör. Neben einem schönen USB Type-C Kabel, findet man ebenso ein Ladegerät (Adapter für EU wird benötigt), In-Ear-Kopfhörer in einer separaten Box, einen hilfreichen microUSB auf USB Typ C Adapter, Infoblätter und ein Tool zum entfernen des SIM-Schlittens. Auch die mitgelieferten Kabel weisen eine hohe Verarbeitungsqualität auf und machen einen entsprechend positiven Eindruck.

Lautsprecher, Musik und Dolby Atmos

Nubia-Z11-Dolby-AtmosDas Z11 kommt mit Lautsprechern, die unten rechts im Smartphone verbaut sind. ZTE wirbt mit dem Dolby Atmos, welches für besseren Klang sorgen soll. Dolby Atmos fungiert dabei aber viel mehr als Equalizer. Uns gefiel der Klang über den verbauten Lautsprecher deutlich besser ohne Dolby Atmos. Die Musik hatte mehr Schärfe, Detailreichtum und Harmonie. Bässe werden nicht überdreht, was wir als positiv bewerten. Die MP3-Player App lässt sich außerdem gut bedienen und bietet alles, was das Herz begehrt.

Schließt man Kopfhörer am Z11 an, so kommt man zu einem deutlich besseren Musikgenuss. Für unseren Test haben wir wieder die geschlossenen audio-technica ATH-A900 Kopfhörer verwendet. Als Audio-Format haben wir auf WAV zurückgegriffen. Auch hier war der Klang deutlich schöner und angenehmer mit ausgeschalteten Dolby Atmos. Das gilt sowohl für basslastige Musik von DJ Khaled als auch Rock von Korn und Disturbed, der Klang ist gut ausbalanciert.

16 MP Kamera und Spezial-Funktionen

ZTE-Nubia-Z11-KameraBeim Nubia Z11 kommt ein Exmore RS IMX298 CMOS-Sensor mit 16 Megapixeln (4608 x 3456px) zum Einsatz. Das ist genau der gleiche Sensor, der auch beim Xiaomi Mi5 verwendet wird. Beim Nubia Z11 wird auch ein Bildstabilisator verwendet, der unserer Meinung nach nicht spürbar ist. Viele Fotos waren verwackelt, obwohl die Lichtverhältnisse draußen recht akzeptabel waren. Das Mi 5 liefert im Vergleich deutlich bessere Bilder. Das Z11 verfälscht oft die Farben und lässt die Fotos in einem seltsamen Licht erscheinen. Deutlich besser als beim Mi5 ist dagegen der Autofokus, der beim Z11 echt schnell und sehr genau funktioniert – selbst indoor.

Speziell die Farbverfälschung stört uns. Mit den vielen Apps kann man mehr aus den Bildern holen, für uns zählt aber die Rohleistung ohne Manipulation von Apps. In der Kamera App gibt es einen Pro-Modus, der wiederum Pluspunkte holt. In diesem Modus kann man manuell die Belichtungszeit, ISO, Weißabgleich und auch die Brennweite anpassen. So kann man deutlich bessere Ergebnisse erreichen, wenn man sich die Zeit nimmt. Auch Slow-Motion-Videos sind möglich, die Framerate ist aber nicht optimal, um wirklich tolle Ergebnisse zu erzielen. Panorama-Fotos werden außerdem auch von der App erstellt. Auch Videos lassen sich aufnehmen: Hier hat man die Wahl zwischen 720P, 1080P, 108ßP bei 60fps und 4K! Die Front-Cam kann Videos mit maximal 1080P aufnehmen, was ausreicht und für Video-Telefonie mehr aus genug ist.

Akkulaufzeit und Ladeverhalten

Nubia-Z11-Nubia-AkkuMit 3.000 mAh ist der fest verbaute Akku gut dimensioniert. Das mitgelieferte Ladegerät kann auch in Europa verwendet werden und bietet einen Schnellade-Modus, bei dem anstatt mit 5 Volt bei 3 Ampere (entspricht 15 Watt), wahlweise auch mit 9 Volt bei 2 Ampere oder gar 12 Volt bei 1,5 Ampere (18 Watt) geladen wird. Für optimiertes Powermanagement setzt ZTE auf NeoPower 2.0. Laut ZTE reicht ein voller Akku für 13,5 Stunden Surfen, oder 14,5 Stunden Musikhören, 21 Stunden Telefonieren oder 6,7 Stunden Spielzeit. Beim Antutu Akku-Benchmark erreichte das Nubia Z11 7.446 Punkte.

Benchmarks

Wir haben alle unsere üblichen Benchmarks beim Nubia Z11 laufen lassen und die Ergebnisse lassen sich wirklich sehen! Bei den synthetischen Benchmarks setzt sich das Z11 nicht so stark vom Mi5 ab, wie bei den Grafikkartenlastigen.

Xiaomi Mi4 THL 2015 Umi Rome Xiaomi Redmi
Note 2
Xiaomi Redmi
Note 3
Bluboo Xtouch Xiaomi Mi5 Nubia Z11
Basemark X (Default) 22.605 11.016 6.250 17.451 17.427 8.389 34.401 36.960
Basemark X (High) 11.899 4.615 4.052 9.513 10.352 4.248 28.518 22.790
Basemark OS II (Overall) 1.117 822 731 1.039 1.102 738 2.074 1.592
Basemark OS II (System) 1.502 1.585 1.256 1.479 1.883 1.266 3.157 2.142
Basemark OS II (Memory) 638 665 908 1.167 1.003 926 1.569 1.058
Basemark OS II (Graphics) 2.278 567 378 963 985 423 3.883 3.866
Basemark OS II (Web) 744 765 670 702 794 602 963 753
Geekbench (Single-Core) 970 808 603 999 833 607 1.922 2.246
Geekbench (Multi-Core) 2.835 3.978 2.372 3.850 4.577 2.697 4.726 5.133
Antutu 6 n/a n/a 35.488 47.398 52.011 47.923 115.480 137.643
3D Mark Ice Storm Extreme n/a n/a 3.102 9.703 MAXED OUT 4.252 MAXED OUT MAXED OUT
3D Mark Ice Storm Unlimited n/a n/a n/a n/a 15.255 6.777 24.389 24.351

Android 6 mit nubia UI 4.0

Nubia-Z11-Screenshot-AppZTE gehört zu den Herstellern, die es sich erlauben können, modifizierte Nutzer-Interfaces auf Android-Basis auszuliefern. Bei unserem Testmuster des Nubia Z11 kommt das nubia UI 4.0 zum Einsatz, das auf Android 6.0.1 basiert. Die gute Nachricht ist, dass man ab Werk neben Englisch auch Deutsch als Systemsprache unterstützt! Der Nachteil ist, dass ein Haufen Bloatware mit dem OS vorinstalliert kommt. Auch der Playstore fehlt, da Google sowie Googles Dienste in China gänzlich geblockt sind. Die Bloatware kann man deinstallieren und der Playstore lässt sich nachträglich aufspielen. Das nubia UI 4 macht einen wirklich ordentlichen und durchdachten Eindruck. Alles ist da, wo man es bei Android erwarten würde und man bekommt einige Zusatz-Apps, die nicht stören und für den ein oder anderen von Interesse sind. Hierzu zählen beispielsweise die unter Kamera-Topic vorbenannten Foto-Apps.

Interessant ist auch, dass es einen Seniorenmodus gibt, bei dem alles inkl. der Icons schön groß und frei platziert wird. Dank des Infrarot-Blasters und der vorinstallierten App, kann man das Nubia Z11 schön als Multifunktions-Fernbedienung für diverse Geräte nutzen.

Split-Screen Modus

Nubia-Z11-Nubia-Split-Screen-3Durch einen Swipe aus dem unteren Bildschirmrand nach oben, teilt sich der Bildschirm auf und man bekommt eine Split-Screen-Ansicht, in der man zwei Desktops hat. Von hier aus kann man beliebige Apps starten, die gleichzeitig arbeiten. Das gibt Multitasking auf Android ein ganz neues Gesicht. Das Ganze funktioniert ziemlich gut. Man kann ein Video und eine App wunderbar nebeneinander laufen lassen. Durch die Tatsache, dass das Display so hoch ist, lohnt sich der Split-Screen eher im Querformat, da man mehr von den Apps sehen kann. Wie sinnvoll das ist, hängt auch von den Inhalten der Apps ab. Bei einem größeren Display würde der Split-Screen noch nützlicher sein.

Google Play Store und Nubia App Center

Nubia-Z11-Nubia-InstallerVorinstalliert ist das Nubia App Center anstatt des Google Play Stores. Der Play Store ließ sich nicht installieren, außer man rootet das Gerät selbst. Das App Center von Nubia ist aber besser als erwartet und die Apps, die wir gesucht haben, waren auch in diesem Store zu finden. Damit ist die Einschränkung gewissermaßen verkraftbar. Selbst Youtube konnten wir direkt aus dem App Center beziehen und es lief einwandfrei. Andere Apps ließen sich auch so runterladen und installieren. Der Play Store samt allen Framworks und Servcies lässt sich problemlos installieren. Es scheitert daran, dass die Play Services crashen und man nicht weiter kommt. Wer das Rooting nicht scheut, kriegt auch den Play Store. Es gibt bereits Guides, wie man es macht, aber die Software, die man da nutzt ist von Unbekannten erstellt und fast ausschließlich in Chinesisch. Damit ist keinesfalls sichergestellt, dass man nach dem Rooten noch immer ein sauberes System hat, so dass wir hiervon momentan abraten und lieber warten, bis eine verlässliche Lösung erhältlich ist.

Nubia Z11 Testergebnis und Fazit

ZTE Nubia Z11 Testbericht
In Sachen Verarbeitungsqualität und Technik ist das Nubia Z11 ein echtes Top-Smartphone! Man kommt schnell in den Genuss der hohen Leistung und das 5,5 Zoll Display liefert eine scharfe und detailreiche Darstellung. Dank Snapdragon 820 und 4 GB RAM hat man ordentlich Leistung. USB Type C, WLAN AC, Infrarot-Blaster, Fingerabdrucksensor, fast vollständige Displaybreite und der zufriedenstellende Lieferumfang bringen dem Nubia Z11 viele Pluspunkte.

Bei vielen Anbietern würde man nur zu gern ein Stock Android oder Cyanogenmod installieren, doch beim Nubia Z11 hatten wir dieses Bedürfnis zu selten. Die Updates kommen sehr häufig, Deutsch wird als Systemsprache direkt unterstützt und die unzähligen Gimmicks wie der Split-Screen-Modus machen Nubia UI irgendwie sympathisch.

Die Nachteile sind teils nur subjektiv bewertbar. Man muss das Z11 rooten, um den Play Store zu installieren. Das App Center von Nubia ist chinesisch, auch wenn man sich dort gut zurecht findet. Trotz deutscher Systemsprache, sind manche Stellen des Systems nicht ins Deutsche übersetzt worden. Die Systemupdate-Infos sind rein in Chinesisch. Schade ist auch, dass die 800 MHz LTE-Frequenzband fehlt. Von Spezifikationen, Pro und Contra ist das Nubia Z11 damit dem Xiaomi Mi5 sehr ähnlich und steht in direkter Konkurrenz.

Gesamtwertung: 8,7 von 10 Punkten

In unserem Preisvergleich findet Ihr die Shops, wo Ihr das ZTE Nubia Z11 kaufen könnt:

Kommentar (1)

  1. Pingback: Xiaomi Mi Mix kaufen - Daten, Antutu und Shops des 6,4 Zoll Phablet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*